Close
Skip to content
  1. »
  2. Zauberkasten Test:...
  3. »
  4. Ehrlich Brothers &...
Disclaimer: Einige Links sind evtl. Affiliate Links.* mehr

Ehrlich Brothers „Secrets of Magic“ | Zauberkasten im Test

Die Ehrlich Brothers sind zwei bekannte Zauberer und haben verschiedene Zauberkästen herausgebracht. Ich habe den „Secrets of Magic“ Kasten gekauft und ausprobiert – und ich bin enttäuscht.

Der "Secrets of Magic" Zauberkasten von Ehrlich Brothers
Der „Secrets of Magic“ Zauberkasten von Ehrlich Brothers

Am Anfang möchte ich kurz klarstellen, dass ich für diesen Test kein Geld von irgendeinem Hersteller bekomme (genau wie bei allen anderen Tests auf dieser Webseite). Ich habe den Zauberkasten selber gekauft, ausgepackt, fotografiert und erzähle jetzt hier, was ich von dem Set halte. 

Angebot
Clementoni 59048 Ehrlich Brothers Secrets of Magic, Zauberkasten für Kinder ab 7 Jahren, magisches...
  • Tauchen Sie ein in die Welt der Illusionen: Mit diesem kreativen...
  • 30 spektakuläre Zaubertricks für Zuhause: Egal ob die Verwandlung...

Preise aktualisiert: 22.10.2021 um 00:22 Uhr*

Mein Fazit in drei Sätzen:
Der Clementoni Ehrlich Brothers Zauberkasten „Secrets of Magic“ ist leider einer der schlechtesten Zauberkästen, die ich bisher ausprobiert habe. Die Qualität des ganzen Kastens ist in meinen Augen einfach nur schwach und das Geld nicht wert. Das Material ist billig, nur die Anleitung ist nicht schlecht – insgesamt würde ich aber jedem von diesem Kasten abraten.

Vorteile
  • 30 verschiedene Zaubertricks 
  • Bebilderte Anleitung mit einem Zauber Lexikon
Nachteile
  • schlechte Verarbeitung der Zaubertricks
  • Extrem billiges Kartendeck aus Pappe 
  • Bei dem roten Tuch hat sich bereits die Naht gelöst

Ich habe auch noch den „Street Magic“ Zauberkasten von Ehrlich Brothers ausprobiert, der hat mir deutlich besser gefallen – ich verstehe nicht, warum dieser Kasten so eine geringe Qualität hat.

Tipp: Hier geht’s zum meinem Test von dem besseren Ehrlich Brothers Zauberkasten: „Street Magic“.

Der „Ehrlich Brothers Zauberkasten „Secrets of Magic“ im Test

Ich habe verschiedene Zauberkästen gekauft und ausprobiert, aber keiner hat mich so enttäuscht wie der „Secrets of Magic“. Ich zeige dir hier einfach die Fotos des Kastens, damit du dir selbst ein Bild machen kannst.

Die Anleitung ist übrigens gar nicht schlecht, die Tricks werden dort gut erklärt. Das kann aber leider auch nichts an der schwachen Qualität ändern. 

Ich weiß nicht, ob ich einfach nur ein wenig Pech hatte mit meinem Exemplar, oder ob jeder Kasten so aussieht. Aber schon beim ersten Auspacken war das schwarze Innenleben staubig und zerkratzt.

Tipp: Die Bilder können mit einem Klicken oder Tippen vergrößert werden.

Die Qualität der Bilder ist leider perfekt, aber es sollte für einen ersten Eindruck reichen. Ich habe den Zauberkasten übrigens beim ersten Öffnen sofort fotografiert, der ganze Schmutz war also im (verpackten!) Kasten drinnen.

Die Anleitung

Der einzige wirkliche Lichtblick ist die Anleitung.

Die Zaubertricks sind nach Schwierigkeit geordnet und farbig markiert, und jeder Trick wird Schritt für Schritt mit Bildern erklärt. Alle Erklärungen gibt es außerdem als Video, das ist auch noch ein netter Pluspunkt.

Es gibt auch noch auf den ersten Seiten ein „Zauber Lexikon“, in dem verschiedene Begriffe der Zauberei erklärt werden. 

Bei der Anleitung hat man sich anscheinend wirklich Mühe gegeben – das kann aber den Rest des Kastens nicht retten.

Die Zaubertricks im Kasten

So, kommen wir den Zaubertricks.

Ich fange Mal mit dem Guten an. Der sogenannte „Diamanten Stab“ ist ein kleiner schwarzer Stab mit eingelassenen, bunten Plastik „Diamanten“. Das Konzept hinter diesem Trick ist ein Klassiker und diese Neuaufmachung gefällt mir wirklich gut.

Der Zaubertrick wird in der Anleitung auch schön erklärt – soweit alles gut. 

Die Becher und Bälle

Als Nächstes haben wir noch die Becher und die Bälle. Ein absoluter Klassiker in der Zauberei und in meinen Augen ein wunderschöner Trick, der immer für Verblüffen bei den Zuschauern sorgt.

Allerdings sind hier die Becher ziemlich klein und die Bälle sind ziemlich unförmig, aber trotzdem: Man kann den Trick aufführen. Trotzdem hätte man sich hier deutlich mehr Mühe geben können.

Ab dann geht’s mit den Tricks den Bach runter. 

Die beiden Kartendecks

Als ich das Svengali-Kartendeck das erste Mal in die Hand genommen habe, war ich wirklich überrascht. Ich habe noch nie so ein schlecht verarbeitetes Kartenspiel gesehen. 

Die Karten fühlen sich so an, als wären sie aus billiger Pappe, an der Seite des Decks sind sogar noch kleine Pappreste zu erkennen (siehe Fotos). Wie man damit einen Trick vorführen soll, ist mir schleierhaft.

Das zweite Kartendeck sieht leider genauso aus. Mich hat das wirklich überrascht, weil die Karten in dem anderen Ehrlich Brothers Kasten viel besser waren.

Das große rote Tuch

In dem Kasten gibt es zwei rote Tücher: eins davon für den Gummidaumen, und ein größeres für andere Tricks. Leider ist auch hier die Qualität enttäuschend. 

Ich habe es beim ersten Auspacken näher untersucht und es hat sich bereits eine Naht gelöst. 

Der Zauberstab in dem Set absolut überdimensioniert und in etwa doppelt so lang wie der Zauberkasten selbst. Er wird in zwei Hälften geliefert und muss vor dem ersten Gebrauch zusammengeschraubt werden.

Warum der Zauberstab so lang ist, weiß ich nicht. Aber er ist unhandlich und in meinen Augen einfach viel zu groß.

Die restlichen Utensilien im Kasten sind übrigens ganz okay, es gibt noch einen Gummidaumen und ein paar Seile. Der Gummidaumen hat zwar eine komische Farbe, kann aber für den einen oder anderen Trick hergenommen werden.

Die beiden Seile sind soweit auch nicht schlecht, aber es sind halt auch nur zwei Seile – was soll man da groß zu sagen. Die Seiltricks in der Anleitung sind nicht der Wahnsinn, aber für den Einstieg reichen sie aus.

Mein Fazit

Ich habe das Gefühl, das an jeder Ecke und Kante bei diesem Zauberkasten gespart wurde. Leider merkt man das aber, sobald man den Kasten das erste Mal in die Hand nimmt.

Ich rate jedem von dem Kauf ab, nicht diesen Zauberkasten kaufen! 

Wenn es ein Kasten von den Ehrlich Brothers werden soll, dann ist der „Street Magic“ Zauberkasten die bessere Wahl. Der kostet zwar ein ganz bisschen mehr, ist aber deutlich hochwertiger.

Mein Tipp: Der beste Zauberkasten ab 8 Jahren

Ich habe verschiedene Zauberkästen gekauft und ausprobiert, falls du mehr dazu lesen möchtest, findest du hier meinen kompletten Zauberkasten Test. Am besten hat mir die „Kosmos Magic Platinum Edition“ gefallen, die für Kinder ab 8 Jahren geeignet ist (hier kannst du mehr dazu lesen).

Angebot
KOSMOS 697082 Die Zauberschule MAGIC Platinum Edition, 180 ZauberTricks, viele magische ZauberUtensilien,...
  • Mit ausführlichen und verständlichen Bildanleitungen Schritt für...
  • Video-Tutorials auf der KOSMOS-Webseite für viele Zaubertricks

Preise aktualisiert: 11.10.2021 um 21:34 Uhr*

Das beste Kartendeck für Zaubertricks

Das beste Kartendeck für Zaubertricks ist in meinen Augen ganz klar das „Bicycle Standard Deck“. Obwohl ein Doppelpack für unter 10 Euro zu haben ist, hat es eine sehr hohe Qualität und ist auch für fortgeschrittene Techniken perfekt geeignet (z.B. der Double Lift oder Riffle Shuffle). Hier kannst du noch mehr über das Kartendeck lesen.

Bicycle Spielkarten für Herren und Damen, 88 x 63 mm, Rot / Blau, 2 Stück
  • Bicycle Standard Face Spielkarten, 2 Stück
  • Schürhakengröße: 88 x 63 mm

Preise aktualisiert: 3.10.2021 um 22:34 Uhr*

Noch mehr Zaubertricks lernen

Du hast Lust auf noch mehr Zaubertricks mit Erklärung? Einfach auf ein Bild klicken oder tippen und du siehst alle Zaubertricks, die ich in dieser Kategorie vorstelle.