Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Die rote und die schwarze Karte | Kartentrick erklärt

Effekt: Der Zuschauer wählt zwei Karten aus, die sofort ins Deck gemischt werden, der Freiwillige darf das Spiel sogar so oft abheben, wie er möchte. Dann legt der Zauberer ein paar Stapel aus, mischt die Karten völlig durcheinander zusammen – trotzdem sind sie am Ende sortiert und die beiden gesuchten Karten werden gefunden.

Vorbereitung: Die Karten müssen vor dem Trick sortiert werden.

Benötige Karten: Ein beliebiges Kartenspiel ohne Joker.

Vorbereitung

Die Joker brauchst du für diesen Trick nicht, du kannst sie also aussortieren. Vor dem Trick sortierst du das gesamte Deck so, dass immer eine schwarze und danach eine rote Karte aufeinander liegen. Dabei ist es egal, ob eine rote oder schwarze Karte ganz oben liegt oder welche Werte die Karte haben.

Wichtig ist nur, dass sich die roten und schwarzen Karten immer abwechseln.

Durchführung

Für diesen Trick darf die Reihenfolge der Karten nicht mehr verändert werden, du kannst sie also nicht mehr richtig mischen.

Du kannst aber eine andere Mischmethode verwenden, die in Wirklichkeit die Reihenfolge der Karten nicht verändert. Dafür kannst du beliebig viele Karten von oben abzählen und wieder unter das Deck legen (und umgekehrt), die roten und schwarzen Karten werden sich trotzdem weiterhin abwechseln. 

Außerdem kannst du oder ein Zuschauer nacheinander so oft abheben wie er möchte, die Reihenfolge bleibt gleich.

Du kannst das Kartendeck so oft abheben wie du möchtest, und so viele Karten von unten nach oben (oder umgekehrt) legen, die Sortierung wird immer gleich bleiben, abwechselnd rot und schwarz.

Die Karten des Zuschauers

Sobald die Karten genug “gemischt” sind, darf sich der Zuschauer zwei Karten aussuchen. Dafür fächerst du das Deck aber nicht auf oder lässt ihn die Karten einfach ziehen, dann besteht die Möglichkeit, dass der Trick nicht klappt!

Wichtig ist, dass die beiden Karten nacheinander im Deck liegen, nur so kannst du sichergehen, dass der Zuschauer eine rote und eine schwarze Karte bekommt.

Das entscheidende bei den Karten des Zuschauers ist, dass er eine rote und eine schwarze Karte bekommt, der Wert der Karten ist egal.

Um das zu erreichen, kannst du die Karten in deine linke Hand nehmen und mit der rechten ein paar Karten abzählen und sie wieder unter das Deck stecken. Das wiederholst du so lange, bis der Zuschauer “stop” sagt, dann darf er sich die beiden oberen Karten nehmen.

Diese zwei Karten zeigst du dem Zuschauer so, dass er sie sehen kann, du aber nicht. Du solltest sie ihm auf keinen Fall in die Hand geben oder dich umdrehen, weil er sonst die Reihenfolge verändern könnte, ohne dass du es siehst. Damit wäre die Trick ruiniert!

Durch diese Technik kannst du sicher gehen, dass er immer eine rote und eine schwarze bekommt.

Die einzige Herausforderung ist jetzt, die Reihenfolge dieser zwei Karten zu verändern und wieder ins Deck zu bringen. Die obere Karte der beiden kommt also unter die andere, dann kannst du sie wieder aufs Deck legen und mit dem Trick weitermachen.

Um das zu erreichen, kannst du die erste Karte neben das Deck legen, die zweite Karte kommt dann auf diese Karte drauf. Das ist eine sehr natürliche Bewegung und fällt nicht auf, so hast du also die beiden Karten vertauscht und ab dann funktioniert der Trick fast von alleine.

Die Reihenfolge der beiden Zuschauerkarten muss vertauscht werden, die ursprünglich obere Karte kommt also unter die andere, dann kannst du beide Karten wieder auf das Deck legen.

Die beiden Karten finden

Wenn der Zuschauer seine Karten gesehen hat, legst du sie in veränderter Reihenfolge wieder auf das Deck. Du musst dir dabei nichts merken, keine Karten anschauen oder ähnliches.

Um den Freiwilligen zu überzeugen, dass seine Karten wirklich im Spiel verschwinden, kannst du mit der vorherigen Technik “mischen”, also beliebig viele Karten von oben nach unten legen. So entsteht der Effekt, dass die gewählten Karten mitten im Spiel sind und damit nicht mehr gefunden werden können.

Tatsächlich musst du nicht wissen, wo die zwei Karten sind. Um sie wiederzufinden, musst du nur die folgende Technik genau so nachmachen.

  • Aus dem Deck bildest du vor dir vier Stapel, indem du immer genau eine Karte abwechselnd auf die Stapel verteilst. Das machst du so lange, bis alle Karten aufgebraucht sind.
  • Wenn die vier Stapel vor dir liegen, nimmst du den ersten und dritten Stapel und legst ihn aufeinander, genau das Gleiche mit dem zweiten und vierten. Diese Stapel können ab jetzt übrigens wieder normal gemischt werden.
  • Durch diese Technik sind in dem einem Stapel nur rote Karten, bis auf eine: die schwarze des Zuschauers. Im anderen Stapel sind nur schwarze und eine einzige rote – die rote Karte des Zuschauers. Der Trick erledigt sich von ganz alleine, du musst nur die Technik Schritt für Schritt nachmachen.

Um den Trick möglichst überraschen zu beenden, kannst du die zwei Stapel noch so ineinander mischen, dass der eine Stapel mit der Bildseite nach oben zeigt, der andere nach unten. Wenn du dann das Deck auffächerst, liegen auf der einen Seite nur die schwarzen Karten (und die rote des Zuschauers) und anders herum (siehe Video).

Alternativ kannst du auch die beiden Stapel nacheinander auffächern, der Effekt ist sehr ähnlich und gleichermaßen verblüffend.

Tipp

  • Der Trick passiert zwar fast von ganz alleine, probiere ihn am besten einmal alleine aus, um alle Schritte zu verstehen. Wenn dir irgendwo ein kleiner Fehler unterläuft, ist der ganze Effekt hinüber!

Noch mehr Zaubertricks lernen

Du hast Lust auf noch mehr Zaubertricks mit Erklärung? Einfach auf ein Bild klicken oder tippen und du siehst alle Zaubertricks, die ich in dieser Kategorie vorstelle.