Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Ein Stift durchdringt einen Geldschein

Effekt: Der Zauberer faltet einen Geldschein und legt diesen in ein Stück Papier. Dann sticht er mit einem Stift ein Loch in den Schein und das Papier, nach dem Trick ist der Geldschein aber unversehrt – nur das Papier hat ein Loch.

Vorbereitung: Der Geldschein muss präpariert werden.

Was du brauchst: Einen spitzen Stift, einen Geldschein, ein Stück Papier, eine Schere.

Erklärung: Bei diesem Zaubertrick befindet sich in dem Geldschein ein kleiner Schnitt, durch den der Stift geführt werden kann. 

Zaubertrick: Stift durch Geldschein 

Der Zauberer faltet einen Geldschein und legt ihn in ein ebenfalls gefaltetes Blatt Papier. Dann wird von oben ein Stift in die Mitte des Geldscheins geschoben, den Zuschauern wird das auch aus verschiedenen Winkeln gezeigt. 

Der Zauberer schlägt von oben auf den Stift und er durchdringt hörbar und sichtbar das Papier; die Stiftspitze schaut unter dem Papier heraus. Anschließend wird der Stift wieder herausgezogen und das Papier ist durchlöchert, der Geldschein aber unversehrt.

Der Trick aus Sicht der Zuschauer:

Ein Geldschein und ein Papier werden gefaltet und ineinander gelegt.
Ein Geldschein und ein Papier werden gefaltet und ineinander gelegt.
Ein Stift wird mittig auf den Geldschein gelegt...
Ein Stift wird mittig auf den Geldschein gelegt…
... und durchdringt hörbar das Papier.
… und durchdringt hörbar das Papier.
Der Geldschein ist aber unbeschädigt.
Der Geldschein ist aber unbeschädigt.

Stift durch Geldschein – Erklärung

Das Geheimnis des Tricks ist der Geldschein: Er hat einen kleinen Schnitt am Rand, durch den der Stift hindurchgeführt werden kann. Dieser Schnitt ist kaum zu erkennen und wird während der Aufführung vom Zauberer versteckt. 

Bei der Aufführung versteckt das gefaltete Papier den Schnitt und der Stift kann unbemerkt hinter dem Geldschein entlang geführt werden, sodass dann nur das Papier beschädigt wird.

Vorbereitung – Geldschein präparieren

Du benötigst ein Stück Papier, einen beliebigen Geldschein und eine Schere. 

Du faltest den Geldschein quer in der Mitte und schneidest dann direkt neben dem silbernen Streifen 1 – 2 cm in den Schein. Durch diesen Schnitt wird später der Geldschein geführt.

Tipp: Du kannst den Geldschein danach noch ganz normal verwenden und damit bezahlen, er verliert also nicht seinen Wert.

Du brauchst einen Stift, eine Schere und einen Geldschein.
Du brauchst einen Stift, eine Schere und einen Geldschein.
Falte den Schein quer in der Mitte.
Falte den Schein quer in der Mitte.
Schneide 1 - 2 cm in den Schein, direkt neben dem silbernen Streifen.
Schneide 1 – 2 cm in den Schein, direkt neben dem silbernen Streifen.
Der Geldschein darf nicht durchgeschnitten werden.
Der Geldschein darf nicht durchgeschnitten werden.
So sollte der Schnitt aussehen.
So sollte der Schnitt aussehen.
Von weiter weg ist diese Vorbereitung kaum zu erkennen.
Von weiter weg ist diese Vorbereitung kaum zu erkennen.

Die Aufführung

Mit dem präparierten Geldschein und einem Stück Papier hast du schon alles, was du brauchst. 

Beginne die Vorführung, indem du den Geldschein einmal in der Mitte faltest und ihn wie gezeigt in das Papier legst. Dann steckst du von oben den Stift durch den Schnitt im Geldschein, bis er an dem Papier unten anstößt.

Falte den Geldschein in der Mitte, sodass der Schnitt zu dir zeigt.
Falte den Geldschein in der Mitte, sodass der Schnitt zu dir zeigt.
Lege den Schein in das gefaltete Papier.
Lege den Schein in das gefaltete Papier.

Die Zuschauer dürfen davon nichts merkan, also achte auf natürliche Bewegungen und übe diesen Part des Zaubertricks genug.

Stecke von oben den Stift durch den Schnitt des Geldscheins.
Stecke von oben den Stift durch den Schnitt des Geldscheins.
Der Stift befindet sich hinter dem Schein, das dürfen die Zuschauer aber natürlich nicht sehen.
Der Stift befindet sich hinter dem Schein, das dürfen die Zuschauer aber natürlich nicht sehen.

Wenn der Stift an der richtigen Stelle ist, kannst du den Zuschauer den Schein von allen Seiten zeigen. Achte nur darauf, dass das Papier gefaltet bleibt und der Schnitt aus keinem Winkel zu erkennen ist. 

Wenn du das Papier und den Geldschein mit einer Hand gegen den Stift drückst, kannst du dich relativ frei bewegen und alles zeigen, ohne dass der Schnitt gesehen werden kann.

Du kannst den Schein auch leicht schräg von der Seite zeigen.
Du kannst den Schein auch leicht schräg von der Seite zeigen.
Achte darauf, dass der Schnitt trotzdem nicht gesehen werden kann.
Achte darauf, dass der Schnitt trotzdem nicht gesehen werden kann.

Wenn du dann den Stift durch das Papier schlägst oder drückst, solltest du darauf achten, dass weder der Geldschein noch das Papier selbst verrutschen. Ansonsten kann es sein, dass das Publikum erkennen kann, wie der Trick funktioniert. 

Übe alle Bewegungen vor einem Spiegel, damit du weißt, welche Winkel du vermeiden musst.

Sobald der Stift durch das Papier gedrungen ist, kannst du wieder alles von der Seite zeigen. Auch jetzt ist am besten, wenn du das Papier gegen den Stift drückst, damit die Zuschauer nichts erkennen. 

Schlage den Stift von oben durch das Papier, dabei darf nichts verrutschen.
Schlage den Stift von oben durch das Papier, dabei darf nichts verrutschen.
Auch hier kannst du den Zuschauern alles von der Seite und von hinten zeigen.
Auch hier kannst du den Zuschauern alles von der Seite und von hinten zeigen.

Entferne erst den Stift komplett, bevor du das Papier auffaltest und den Geldschein wieder herausholst. Das Papier hat ein Loch, der Geldschein ist natürlich “unbeschädigt”. 

So sieht es hinter dem Papier aus.
So sieht es hinter dem Papier aus.
Ziehe den Stift wieder heraus, bevor du das Papier auseinander faltest.
Ziehe den Stift wieder heraus, bevor du das Papier auseinander faltest.
Der Geldschein ist unbeschädigt, das Papier hat ein Loch.
Der Geldschein ist unbeschädigt, das Papier hat ein Loch.

Abschließende Tipps

Wie immer ist es auch bei diesem Zaubertrick wichtig, den Effekt ansprechend zu verkaufen. Falte also nicht einfach das Papier auseinander und zeige den Geldschein, sondern gestalte das ein wenig spannender. 

Hier kannst du selbst kreativ werden, aber eine recht einfache, aber effektive Methode möchte ich dir noch mit auf den Weg geben.

Eine Methode für das Ende des Tricks

Falte dafür das Papier auseinander und zeige das Loch im Papier, den Geldschein legst du währenddessen auf den Tisch. Sobald jeder das Papier gesehen hat, nimmst du den Schein und verdeckst die Mitte mit deinen Fingern.

Bis jetzt sollte kein Zuschauer die Mitte des Geldscheins gesehen haben.

Für das Publikum sieht es so aus, als würdest du das Loch im Geldschein verstecken (schließlich hast du ja gerade einen Stift durch den Schein geschoben). 

Dann kannst du langsam mit deinen Fingern reiben und so tun, als ob du das Loch wieder schließen würdest (kreisende oder ziehende Bewegungen eignen sich dafür am besten). So entsteht die Illusion, du würdest den beschädigten Geldschein einfach wieder reparieren, das sorgt für einen besseren Effekt, als wenn du den Schein einfach nur kurz zeigst.

Hier findest du noch mehr Zaubertricks mit Stiften.

Lust auf Zaubertricks mit Geldscheinen?
Hier findest du eine Übersicht über alle Geld- und Münztricks.

Noch mehr Zaubertricks lernen

Du hast Lust auf noch mehr Zaubertricks mit Erklärung? Einfach auf ein Bild klicken oder tippen und du siehst alle Zaubertricks, die ich in dieser Kategorie vorstelle.