Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Stift verschwinden und wieder erscheinen lassen (“Flipstick”)

Effekt: Der Zauberer leiht sich einen Stift aus und lässt ihn vor den Augen der Zuschauer verschwinden oder verändert seine Farbe, verwandelt den Stift in eine Münze oder andere kleine Gegenstände.

Vorbereitung: keine

Was du brauchst: einen Stift

Erklärung: Der Stift wird hinter eine Hand geklappt und dort versteckt. Diese Bewegung passiert so schnell, dass sie nicht zu erkennen ist.

“Flipstick” – Zaubertrick mit Stift erklärt

Bei diesem Zaubertrick brauchst du einfach nur einen ganz normalen Stift, egal ob Kugelschreiber, Bunt- oder Bleistift. Du kannst auch andere längliche Gegenstände wie zum Beispiel einen Strohhalm oder eine Löffel verwenden.

Vor der Aufführung solltest du nur überprüfen, ob die Kappe des Stifts Geräusche macht, wenn du ihn bewegst oder leicht gegen deine Hand schlägst. Das darf nicht der Fall sein, weil dann die Zuschauer vielleicht hinter das Geheimnis des Tricks kommen.

Außerdem solltest du für diesen Zaubertrick immer beide Hände verwenden, weil sonst sofort klar ist, wo sich der Stift befindet.

Den Stift verschwinden lassen

Um den Stift verschwinden zu lassen, hältst du ihn wie gezeigt mit beiden Händen. Mit der rechten Hand klappst du den Stift nach hinten, die linke Hand macht nichts, aber imitiert die Bewegungen der rechten Hand.

Ausgangsposition: Du hältst den Stift wie gezeigt mit beiden Händen.

Halte den Stift wie gezeigt mit beiden Händen.
Halte den Stift wie gezeigt mit beiden Händen.
Mit dem rechten Mittelfinger klappst du den Stift hinter deine Hand.
Mit dem rechten Mittelfinger klappst du den Stift hinter deine Hand.

Der Stift muss sehr schnell hinter dein Handgelenk geklappt werden, weil sonst natürlich klar zu erkennen ist, dass du ihn einfach nach hinten “flippst”. 

Damit sich der Stift möglichst schnell bewegt, kannst du ihn schon vor der Bewegung gegen deinen linken Daumen drücken. Dadurch wird er schneller nach hinten springen und so die Bewegung besser verstecken. 

Die linke Hand imitiert die Bewegungen der rechten, ansonsten ist der Trick sofort durchschaubar.
Die linke Hand imitiert die Bewegungen der rechten, ansonsten ist der Trick sofort durchschaubar.
In dieser Position darf der Stift von den Zuschauern nicht mehr gesehen werden (achte auf den richtigen Winkel).
In dieser Position darf der Stift von den Zuschauern nicht mehr gesehen werden (achte auf den richtigen Winkel).

Außerdem hilft es, wenn du deine Hände ein kleines Stück auf und ab bewegst, während du den Stift flippst. So verschleierst du das Umklappen des Stifts noch ein wenig mehr.

So kannst du den Stift palmieren und beide Daumen dadurch frei bewegen.
So kannst du den Stift palmieren und beide Daumen dadurch frei bewegen.
So dürfen deine Hände nicht aussehen - dann ist sofort klar, wo sich der Stift befindet.
So dürfen deine Hände nicht aussehen – dann ist sofort klar, wo sich der Stift befindet.

Diese Bewegung muss sehr schnell und flüssig ablaufen, unbedingt genug vor dem Spiegel üben! Wenn du schnell genug bist, kann man nicht mehr erkennen, dass der Stift einfach nur umgeklappt wurde. 

Die “Flipstick Bewegung” ohne Stift

Hier ist noch einmal die richtige Bewegung trocken gezeigt, also ohne Stift. Halte den Stift mit dem Daumen und Zeigefinger, und klappe dann die restlichen Finger einfach nur nach hinten. 

Die Ausgangsposition, der Stift wird dem Daumen und Zeigefinger gehalten.
Die Ausgangsposition, der Stift wird dem Daumen und Zeigefinger gehalten.
Dein kleiner, Ring- und Mittelfinger werden mit Kraft nach hinten geklappt.
Dein kleiner, Ring- und Mittelfinger werden mit Kraft nach hinten geklappt.

Gleichzeitig kannst du deine Hand auch noch ein wenig nach unten drehen, je nachdem, wie das Publikum zu dir steht.

Worauf du achten solltest
  • Beide Hände müssen sich gleich bewegen, das heißt, die linke Hand imitiert die rechte! Ansonsten ist der Effekt gleich null, weil der Trick zu durchschaubar wird – also achte auf beide Hände, nicht nur auf die rechte.  
  • Je mehr Druck du auf den Stift ausübst, desto schneller wird er geflippt – aber bei zu viel Kraft fliegt er einfach aus deinen Händen, also finde die goldenen Mitte. Bei einer zu langsamen Bewegungen geht der komplette Effekt des Tricks verloren. 
  • Wenn du während des Flippens deine Hände auf und ab bewegst, kaschierst du das Umklappen des Stifts noch ein wenig mehr.
  • Achte unbedingt auf die Zuschauer! Drehe dich so zu ihnen, dass sie nur deinen Handrücken sehen können, weil sonst der Stift natürlich von der falschen Seite zu erkennen ist.

Den Stift wieder erscheinen lassen – 3 Varianten 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Stift jetzt wieder erscheinen zu lassen. Achte nur immer darauf, dass deine Zuschauer im richtigen Winkel zu dir stehen.

1. Der Stift erscheint zwischen deinen Händen

Bei dieser Variante nutzt du deine linke Hand, um das Umklappen des Stifts nach vorne zu verstecken. Du bringst deine Hände also kurz voreinander, und wenn du sie wieder auseinander bewegst, ist der Stift erschienen.

Du befindest dich in der Ausgangsposition nach dem Flipstick.
Du befindest dich in der Ausgangsposition nach dem Flipstick.
Bewege deine linke Hand mit der Handinnenfläche vor die rechte.
Bewege deine linke Hand mit der Handinnenfläche vor die rechte.

Während des gesamten Ablaufs darf der Stift natürlich nicht von den Zuschauern gesehen werden, übe vor dem Spiegel, bis du die Bewegungen sicher beherrscht. Zudem musst du wissen, in welchem Winkel du zum Publikum stehen kannst, ohne dass sie den Stift erkennen können.

Währenddessen klappst du den Stift nach vorne, achte aber darauf, dass er zu keinem Zeitpunkt gesehen werden kann.
Währenddessen klappst du den Stift nach vorne, achte aber darauf, dass er zu keinem Zeitpunkt gesehen werden kann.
Sobald der Stift deine linke Handfläche berührt, kannst du deine Hände auseinander bewegen.
Sobald der Stift deine linke Handfläche berührt, kannst du deine Hände auseinander bewegen.

Du kannst den Stift erscheinen lassen, indem du so tust, als würdest ihn auseinanderziehen. Greif den Stift dafür in der Mitte mit beiden Händen und ziehe die Finger langsam in beiden Richtungen nach außen.

Bewege deine Hände weiter auseinander.
Bewege deine Hände weiter auseinander.
Als Erstes erscheint die Stiftmitte zwischen deinen Händen.
Als Erstes erscheint die Stiftmitte zwischen deinen Händen.
Der Stift ist wieder erschienen.
Der Stift ist wieder erschienen.

2. Der Stift erscheint in der linken Hand

Bei dieser Version greifst du mit der linken Hand den Stift von unten und hältst ihn mit zwei Fingern. Dann bewegst du die rechte Hand langsam nach unten, der Stift erscheint in der linken Hand.

Du befindest dich in der Ausgangsposition nach dem Flipstick.
Du befindest dich in der Ausgangsposition nach dem Flipstick.
Du bewegst deine linke Hand unter die rechte.
Du bewegst deine linke Hand unter die rechte.

Greife den Stift mit der linken Hand, das sollte aber nicht abgehackt oder zu offensichtlich aussehen. Diese Variante braucht ein wenig Übung, damit nicht sofort klar wird, was du gerade machst. Einfach wieder genug vor dem Spiegel üben und lernen, wie du deine Bewegungen verschleierst.

Mit dem Daumen und Zeigefinger der linken Hand greifst du den Stift.
Mit dem Daumen und Zeigefinger der linken Hand greifst du den Stift.
Die rechte Hand versteckt nach wie vor den kompletten Stift.
Die rechte Hand versteckt nach wie vor den kompletten Stift.

Die rechte Hand kannst du um dem Stift bewegen und ihn langsam in kreisenden Bewegungen erscheinen lassen. Das sieht besser aus, als wenn du die rechte Hand einfach nur wegnimmst und den Stift zeigst.

Langsam bewegst du die rechte Hand nach unten oder zur Seite.
Langsam bewegst du die rechte Hand nach unten oder zur Seite.
Der Stift erscheint zwischen deinen Fingern.
Der Stift erscheint zwischen deinen Fingern.
Du kannst den Stift und beide Hände leer vorzeigen.
Du kannst den Stift und beide Hände leer vorzeigen.

3. Der Stift erscheint in deiner Hosentasche/Kniekehle/…

Bei dieser Variante lässt du Stift in einer Hosentasche (oder wo auch immer du möchtest) wieder erscheinen. 

Die leere Hand als Ablenkung benutzen
Nach dem Flipstick lässt du die Hand mit Stift (rechts) langsam nach unten sinken, während du die andere (linke) Hand nach oben bewegst. Sie sollte zur Faust geballt sein, so als würde sich etwas in ihr befinden. Richte deine Augen auf die leere Hand, dadurch werden die Zuschauer auch automatisch ihre Aufmerksamkeit auf diese Hand richten. 

Den Stift woanders erscheinen lassen
Die Hand mit dem Stift (rechts) sollte schon locker nach unten hängen, dann kannst du die leere Hand langsam öffnen und zeigen. Bevor das Publikum zu viel Zeit zum Nachdenken hat, “greifst” du mit der rechten Hand in deine Tasche, Kniekehle, … und tust so, als würdest du den Stift dort hervorholen. 

“Flipstick” – abschließende Worte

Mit diesem Trick kannst du sehr schnell für einen schönen Überraschungseffekt sorgen, aber wenn du die Technik nicht perfekt beherrscht, verliert dieser Zaubertrick seinen Glanz. 

Übe also unbedingt lange genug und achte auf natürliche Bewegungen, ansonsten wirst du mit diesem Trick niemanden verblüffen. Wenn du ihn aber richtig ausführst und sicher beherrscht, lässt er sich hervorragend einbauen und ist eine gute Grundlage für andere Zaubertricks.

Du kannst den Stift zum Beispiel in eine Münze verwandeln oder seine Farbe ändern, indem du ihn austauscht. Wie das geht, kannst du dir im Video weiter oben ansehen.

Tipp: Hier findest du noch mehr Zaubertricks mit Stiften zum Nachmachen. 

Noch mehr Zaubertricks lernen

Du hast Lust auf noch mehr Zaubertricks mit Erklärung? Einfach auf ein Bild klicken oder tippen und du siehst alle Zaubertricks, die ich in dieser Kategorie vorstelle.