Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Eine beliebige Zahl findet die Karte

Effekt: Der Zuschauer darf zweimal hintereinander würfeln (oder einfach eine Zahl nennen), die beiden Zahlen des Würfels oder die gesagte Zahl des Zuschauers bestimmen die Karte selbst sowie die Position im Deck. 

Vorbereitung: Das Kartendeck muss in einer bestimmten Reihenfolge sortiert werden.

Benötige Karten: Genau 52 Karten, zusätzlich kann ein Würfel verwendet werden

Der Effekt des Tricks

Bei diesem Trick lässt du den Zuschauer würfeln oder eine Zahl zwischen 10 und 50 nennen. 

  • Die erste Ziffer der Zahl bestimmt dabei das Symbol der Karte (Herz, Karo, Pik, Kreuz).
  • Die zweite Ziffer bestimmt der Wert der Karte.
  • Die beiden Ziffern zusammen, also die Zahl selbst, bestimmt die Position genau dieser Karte im Deck.

Der Zuschauer würfelt also (oder nennt eine Zahl) und genau diese Karte wird an der entsprechenden Position liegen.

Vorbereitung

Dieser Trick ist ein mathematischer und benötigt ein wenig Vorbereitung. Das Deck muss aus genau 52 Karten bestehen, sortiere also die Joker aus. Dann präparierst die Karten wie folgt:

  • Die Pik Karten werden aufsteigend sortiert (Pik Ass – Pik Zehn), Bube, Dame und König auf die Seite legen
  • Danach kommen die Herz Karten (Herz Zwei – Herz Bube), Dame, König und Ass auf die Seite legen
  • Dann die Kreuz Karten (Kreuz Drei – Kreuz Dame),Zwei, König und Ass auf die Seite legen
  • Als Letztes die Karo Karten (Karo Vier bis Karo König), Zwei, Drei und Ass auf die Seite legen
  • Jetzt sind noch zwölf Karten übrig, drei Karten kommen nach ganz unten, die restlichen neun kommen auf das Deck. Welche Karten du dabei verwendest, ist egal.

Damit ist das Spiel fertig präpariert und du kannst mit dem Trick beginnen. Die Reihenfolge darf ab jetzt nicht mehr verändert werden, lasse also den Zuschauer nicht mischen!

Durchführung

Vor dem Trick kannst du die Karten kurz falschmischen, du solltest aber zügig beginnen, damit kein Zuschauer fragt, ob er die Karten noch mischen darf.

Der Freiwillige darf eine Zahl zwischen 10 – 50 wählen oder mit einem Würfel zweimal hintereinander würfeln, um so die beiden Ziffern festzulegen. Wichtig ist dabei, dass die 10 und die 50 nicht verwendet werden dürfen, der Trick funktioniert nur mit den Zahlen 11 – 49. 

Wenn beim Würfeln zuerst eine sechs fällt, muss noch einmal gewürfelt werden.

Die Karte durch die Zahlen festlegen

Sobald der Zuschauer eine Zahl gewählt hat, beginnt der eigentliche Trick. Du erklärst, dass an der gewürfelten Position eine ganz bestimme Karte sein wird.

Für unser Beispiel verwenden wir die Zwölf.

Die erste Ziffer gibt an, welches Symbol die Karte des Zuschauers haben wird. 

  • Die Eins steht für Pik, weil das Pik Symbol eine Spitze hat
  • Die Zwei steht für Herz, weil das Herz Symbol zwei Rundungen hat
  • Die Drei steht für Kreuz, weil das Kreuz Symbol drei Rundungen hat
  • Die Vier steht für Karo, weil das Karo Symbol vier Ecken hat

Das kannst du dir einfach merken oder auch aufschreiben und dem Zuschauer zeigen (sonst könnte es so wirken, als hättest du dir das gerade ausgedacht).

In unserem Beispiel ist die erste Ziffer eine Eins, das Symbol ist also Pik.

Die Quersumme gibt an, welchen Wert die Karte haben wird.

Dafür addierst du einfach beide Zahlen zusammen und erhältst so den Wert der Karte.

In unserem Beispiel ist das 1 + 2 = 3 (Quersumme von zwölf).

Die Zahl selbst gibt an, wo sich diese Karte befinden wird. 

Dafür nimmst du einfach die Zahl des Zuschauers und fängst an, die Karten abzuzählen. Die erste Karte ist die Eins, die zweite Karte die Zwei, usw. 

In unserem Beispiel ist die Zahl Zwölf, die Karte befindet sich also an der zwölften Stelle im Deck. Wir zählen elf Karten ab, die nächste drehen wir dann um.

Egal welche Zahl gewählt wird, der Trick wird immer funktionieren. Nur die Zahlen 1 – 10 und 50, 51 & 52 dürfen nicht verwendet werden.

Tipps

  • Bei den Symbolen könnte es so wirken, als würdest du dir etwas passendes ausdenken. Du kannst also schon vor der Vorführung einen Zettel zur Seite legen, auf dem steht, welche Zahl für welches Symbol steht (die Eins für Pik, die zwei für Herz, usw.)
  • Nach dem Trick kannst du möglichst nebenbei die Karten durchmischen, falls ein Zuschauer auf die Idee kommt, dass die Karten sortiert waren. 

Noch mehr Zaubertricks lernen

Du hast Lust auf noch mehr Zaubertricks mit Erklärung? Einfach auf ein Bild klicken oder tippen und du siehst alle Zaubertricks, die ich in dieser Kategorie vorstelle.