Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Geldschein in Zitrone oder Orange zaubern

Effekt: Der Zauberer zeigt einen Zehneuroschein und nimmt eine Zitrone oder Orange in die Hand. Mit einer schnellen Handbewegung verschwindet der Schein aus den Händen des Zauberers und befindet sich in der Orange. Der Zuschauer kann sie vorsichtig aufschneiden und wird den Geldschein wiederfinden. 

Vorbereitung: Ein Geldschein muss vor dem Trick in der Orange versteckt werden.

Was du brauchst: zwei gleiche Geldscheine, eine Orange

Wichtig: Vor der Aufführung wird ein Geldschein in der Zitrone oder Orange versteckt, du musst also ein wenig vorbereiten. Du benötigst also einen zweiten Geldschein, ein spitzes Messer oder eine Schere und Flüssigkleber.

Vorbereitung: Geldschein in der Zitrone/Orange verstecken

In unserer Erklärung beschreiben wir den Trick ab jetzt mit einer Zitrone, du kannst aber natürlich auch eine Orange verwenden.

Vor dem Trick musst du einen Geldschein in der Zitrone verstecken, der dann später dort “erscheinen” wird. Du verwendest bei der Aufführung einen anderen Geldschein, den du mit einer beliebigen Technik verschwinden lässt (dazu später mehr).

Tipp für einen extra Effekt: Schreibe dir die Seriennummer des Geldscheins auf, bevor du ihn in der Frucht versteckst (das ist nicht unbedingt erforderlich, ermöglicht aber einen schönen “Zusatzzauber”).

Einen Geldschein ohne Spuren in der Zitrone verstecken

Das ist natürlich erstmal gar nicht so einfach, denn es sollen ja keine Spuren von außen erkennbar sein. Du darfst die Zitrone also auf keinen Fall aufschneiden!

Stattdessen machst du dir eine Eigenschaft der Zitronen (und Orangen) zunutze: diese Früchte haben in der Mitte einen kleinen Hohlraum. Dort kannst du einen gerollten Geldschein relativ einfach hineinschieben und ihn so in die Frucht bringen. 

Bei der rechten Zitrone kannst du den Hohlraum in der Mitte erahnen, dort wird der Geldschein versteckt werden.
Bei der rechten Zitrone kannst du den Hohlraum in der Mitte erahnen, dort wird der Geldschein versteckt werden.

Wie du den Geldschein unbemerkt in der Zitrone versteckst

Die Zitrone darf natürlich trotzdem nicht aufgeschnitten werden, stattdessen entfernst du einen Blütenstand (der kleine, grüne/braune Part der Zitrone auf beiden Seiten). Im Bild oben siehst du den Blütenstand bei der linken Zitrone.

Diesen Teil der Frucht entfernst du vorsichtig mit einem Messer, ohne dabei die Zitrone zu beschädigen, das fällt sonst später auf! Sobald der Blütenstand entfernt ist, solltest du den Hohlraum von außen erkennen und den eng zusammengerollten Geldschein in die Frucht stecken können. 

Die richtige Zitrone verwenden

Das Allerwichtigste: Die Zitrone muss natürlich länger als der Geldschein sein, sonst passt er nicht in die Frucht. Stelle sicher, dass die Zitrone größer als dein Geldschein ist!

Außerdem kann es passieren, dass du ein paar Zitronen opfern musst, bis du eine passende findest. Wenn es trotzdem nicht klappt, verwendest du vielleicht zu unreife Zitronen, probiere einfach genug verschiedene aus.

Die Zitrone wieder verschließen

Der Geldschein sollte möglichst eng zusammengerollt in der Zitrone stecken, dann kannst du den entfernten Blütenstand wieder auf dieselbe Stelle kleben. Verwende dafür am besten flüssigen Kleber (zum Beispiel Sekundenkleber).

Achte darauf, dass du nicht zu viel Kleber verwendest und keine Spuren von außen zu erkennen sind. Mit der so vorbereiteten Zitrone kann deine Aufführung beginnen.

Tipp: Der Geldschein wird in der Zitrone entweder überhaupt nicht oder nur leicht beschädigt, du kannst ihn also danach auf jeden Fall normal zum Bezahlen benutzen.

Die Aufführung: Wie du den Geldschein in die Zitrone zauberst

Mit der vorbereiten Zitrone kannst du vor dein Publikum treten und sie möglichst nebenbei zur Seite legen (“Die Zitrone brauchen wir erst später, jetzt erstmal zu einem anderen Trick …”).

Die Zuschauer sollen die Zitrone auf jeden Fall ständig sehen können, verrate ihnen aber noch nicht, was passieren wird. 

Der Trick besteht im Grund nur aus zwei Teilen: Du lässt den Geldschein verschwinden, dann kann ein Zuschauer die Zitrone aufschneiden und wird ihn wiederfinden. 

Eine mögliche Variante: Die Seriennummer des Geldscheins

Diese Variante ist für den Zaubertrick nicht unbedingt erforderlich, sorgt aber für einen schönen Nebeneffekt. Du erzeugst dadurch die Illusion, dass nur ein Geldschein verwendet wurde (tatsächlich sind es natürlich zwei verschiedene).

Vor dem Trick schreibst du dir die Seriennummer des Geldscheins auf, den du in der Zitrone versteckst. Dieser Nummer lernst du vor der Aufführung auswendig (und zwar so, dass du sie zu 100 % sicher beherrscht!).

Bei der Vorführung bittest du dann, einen Zuschauer die Seriennummer des verwendeten Geldscheins aufzuschreiben. Der Freiwillige schreibt mit, du “liest” die Nummer vom Geldschein ab, in Wirklichkeit sagst du aber die gemerkte Seriennummer auf. Wichtig ist hier nur, dass kein Zuschauer die Nummer kontrollieren möchte, dann fliegt der Schwindel auf.

Tipp: Du kannst auch bei der Bank nach zwei Geldscheinen fragen, die eine fast identische Seriennummer haben und sich nur bei einer Ziffer unterscheiden. Diese Ziffer kannst du dann händisch ändern (zum Beispiel eine “3” zu einer “8”) und so haben beide Scheine eine identische Seriennummer.

Durch die Seriennummer wirkt der Zaubertrick noch überzeugender.
Durch die Seriennummer wirkt der Zaubertrick noch überzeugender.

Den Geldschein verschwinden lassen

Für diesen Trick muss der Geldschein natürlich erst einmal verschwinden, bevor er wieder in der Zitrone auftauchen kann. Dafür kannst du verschiedene Techniken verwenden, die alle ein wenig Übung erfordern. 

Den Geldschein palmieren

Eine Variante ist das Palmieren des Geldscheins in deiner Hand (hier findest du unsere Anleitung zum Palmieren einer Münze).

Du übergibst dafür den gefalteten Schein von der rechten in die linke Hand, versteckst ihn aber tatsächlich in der Handfläche der rechten Hand. Dann reibst du die linke Hand ein wenig an der Zitrone und zeigst sie danach leer vor, es entsteht der Effekt, der Geldschein wäre durch in die Frucht gewandert. 

Diese Technik braucht viel Übung und ist recht anspruchsvoll.

Den Geldschein in Papier verwandeln

Eine Alternative: Du verbindest diesen Trick mit einem anderen, bei dem du einen Geldschein in Papier verwandelst. Dadurch kannst du den Geldschein sehr elegant wegzaubern und dann wieder in die Zitrone “erscheinen” lassen.

Unsere Anleitung dazu findest du hier: Papier in Geld verwandeln (und umgekehrt).

Statt Papier in Geld zu verwandeln, machst du es diesmal umgekehrt und verwandelst den Geldschein in Papier. 

Diese Technik ist für Einsteiger besser geeignet, braucht aber auch genug Übung.

Eine Daumenspitze verwenden

Eine Daumenspitze ist ein kleines Zauberutensil, dass du auf einen Daumen stecken und dort kleine Gegenstände verstecken kannst. Das funktioniert natürlich auch mit einem Geldschein, setzt aber voraus, dass du so eine Daumenspitze bereits besitzt und verwenden kannst.

Den Geldschein anders verschwinden lassen

Du kannst natürlich auch eine beliebige andere Technik verwenden, um den Geldschein aus deinen Händen verschwinden zu lassen.  Wenn du schon länger zauberst oder eine andere Möglichkeit gefunden hast, funktioniert das auch. 

Welche Technik du verwendest, bleibt dir überlassen. Wichtig ist nur, dass der Geldschein restlos verschwindet.

Den Geldschein musst du unbemerkt verschwinden lassen können.
Den Geldschein musst du unbemerkt verschwinden lassen können.

Für den Effekt: Den Geldschein in die Zitrone “reiben”

Ganz wichtig bei diesem Zaubertrick ist deine Ausführung. Wenn ein Geldschein einfach nur verschwindet und dann auf einmal in der Zitrone ist, wirkt das nicht besonders magisch. 

Stattdessen solltest du die Zitrone im richtigen Moment in die Vorführung einbauen. Am besten ist es, wenn du den Geldschein unbemerkt verschwinden lassen kannst, ohne dass dein Publikum es merkt.

Wenn die Zuschauer denken, der Geldschein würde sich nach wie vor in einer bestimmten Hand befinden, kannst du sie einfach mit der Handinnenfläche auf die Zitrone legen und dann in kreisenden Bewegungen über die Frucht reiben. Öffne langsam deine Finger und löse deine Hand Stück für Stück von der Zitrone, zeige dann deine komplette Hand leer vor.

Dadurch entsteht der Effekt, der Geldschein würde die Zitrone “durchdringen” und es wirkt, als hättest du ihn wirklich hinein gezaubert.  

Die Täuschung des Publikums ist genauso wichtig wie eine saubere Ausführung deiner Handgriffe!

Den Geldschein in der Zitrone erscheinen lassen

Sobald du den Geldschein in die Zitrone “gerieben” hast, ist der Trick an sich gelaufen. Der ganze Fokus der Zuschauer liegt jetzt auf der Zitrone, du kannst also unauffällig deine Hände säubern.

Greife dafür in deine Tasche oder irgendwo anders nach einem Messer, gleichzeitig wirst du so die Daumenspitze, den palmierten Geldschein oder was auch immer los. Dadurch sind deine Hände wieder sauber und können später untersucht werden.

Die Zitrone aufschneiden (lassen)

Für dich ist der Effekt schon vorbei, für die Zuschauer ist der Trick jetzt kurz vor dem Höhepunkt. Zieh deine Show also weiter durch und lasse unbedingt (wenn möglich) einen Zuschauer die Zitrone aufschneiden. 

Sonst wird dir wahrscheinlich vorgeworfen, du hättest den Geldschein beim Aufschneiden in die Zitrone gesteckt, in deiner Hand versteckt, usw. Also einfach die Zitrone nicht mehr anfassen!

Bitte den Zuschauer, sehr vorsichtig mit dem Messer zu sein. Zum einen, weil eine Verletzung immer unangenehm ist, zum anderen, weil der Geldschein sonst einfach durchgeschnitten wird. Sobald der Freiwillige die Zitrone durchgeschnitten hat, wird der Geldschein auftauchen und kann untersucht werden.

Die Seriennummer 

Wenn du diesen Effekt noch mit einbauen möchtest, kann jetzt die Seriennummer überprüft werden. Auch hier ist es am besten, wenn ein Zuschauer die Nummer vorliest und der Zettel nicht in deiner Hand ist!

Tipp: Du kannst direkt am Anfang des Tricks (nach dem Aufschreiben) auch einem Zuschauer den Zettel zum Verwahren geben, dann ist klar, dass du ihn nicht ausgetauscht hast. 

Abschließende Tipps

Wie immer, lebt dieser Zaubertrick von der Geschichte, die du erzählst. Lenke deine Zuschauer ab und lass den Effekt in den richtigen Momenten auf sie wirken.

Je weniger du machst, desto besser wirkt der Zaubertrick!

Lasse also einen Zuschauer die Zitrone aufschneiden, und gib einem Freiwilligen den Zettel mit der Seriennummer. Ansonsten werden kritische Stimmen behaupten, du hättest den Zettel vertauscht (oder Ähnliches). 

Eine saubere Ausführung und genug Übung sind natürlich Pflicht, sonst ruinierst du den ganzen Trick – also nimm dir genug Zeit!

Noch mehr Zaubertricks lernen

Du hast Lust auf noch mehr Zaubertricks mit Erklärung? Einfach auf ein Bild klicken oder tippen und du siehst alle Zaubertricks, die ich in dieser Kategorie vorstelle.